Über uns

 
  • 1910 wurde das Haus von der Oldenburgischen Stadt gebaut
  • Bis August 1912 war es an August Schäfer verpachtet
  • 1914 brannte das ganze Gebäude ab
  • Bis 1920 war es an Hermann Seeghorn verpachtet
  • Ab 1920 pachtete Georg Ripken das Gebäude und machte daraus eine Landwirtschaft sowie die Gaststätte "Zur Neuen Heimat" 
  • 1931 kaufte Georg Ripken das Gebäude der Stadt ab
  • Im Jahre 1976 ging der Besitz auf den Sohn Herbert und Frau Johanna Ripken über
  • 1987 übernahm deren Sohn Manfred mit Frau Bärbel Ripken den Betrieb "Zur Neuen Heimat" 
  • Kurze Zeit später wurde es in "Gasthof Ripken" unbenannt
  • 1989 wurde der erste Teil vom Hotel gebaut
  • Zur gleichen Zeit hieß das Haus "Hotel & Gesellschaftshaus Ripken"
  • 1991 riss Manfred Ripken den ganzen Saal ab und baute einen Neuen und Größeren
  • 1996 kam deren Sohn Kai Ripken mit in den Betrieb
  • 2008 kam deren Tochter Mona Ripken mit in den Betrieb
  • 2011 wurde der große Saal renoviert und mit einer speziellen Lichtanlage versehen
  • 2013 stockte Manfred Ripken das Hotel mit innovativen Themenzimmern auf
  • 2015 wurden die alten Raucherzimmer in neue Themenzimmer umgebaut
  • 2015 wurde die Privatwohnung von der Familie Ripken in ein Fitness- und Saunabereich umgebaut
  • 2016 haben wir das komplette Restaurant renoviert